[Unser Beikost Tagebuch #4] Hausgemachter Babybrei mit dem Philips Avent 4-in-1 Babynahrungszubereiter

Dieser Beitrag enthält Werbung.

„Luca bestimmt sein Tempo.“: Dieser Satz leitet unseren Alltag mit Baby und auch unser virtuelles Beikost Tagebuch. Daher haben wir uns schnell von der Vorstellung verabschiedet, Luca ab dem 5. Lebensmonat mit hausgemachtem Babybrei zu ernähren. Wieso wir zu Gläschen gegriffen haben und welchen Brei Luca lieber isst, erzählen wir euch in diesem Beikost Tagebucheintrag.

Zum Beikost-Beginn haben wir schnell bemerkt, dass die Breiportionen winzig sind. Luca hat oftmals nur drei bis sechs (kleine) Löffel gegessen (die zur Einführung auch weitestgehend empfohlen werden). Mittlerweile füttern wir mindestens ein halbes Gläschen zu jeder Mahlzeit. Für uns der ideale Zeitpunkt, um den Baby Brei selber zu machen. Dies hätte sich aus unserer Sicht vorher nicht gelohnt. Nicht finanziell gesehen, sondern vor allem mit Blick auf den Zeitfaktor. Denn wenn wir Brei einfrieren, soll dieser nicht Ewigkeiten lagern – täglich die gleiche Mahlzeit wäre uns auch nicht auf den Löffel gekommen. Mit dem Philips Avent 4-in-1 Babynahrungszubereiter bereiten wir bis zu vier hausgemachte Mahlzeiten gleichzeitig zu.

In der Lieferung dabei sind Avent Aufbewahrungsbehälter, Heber und Rezeptbuch mit Rezepten von Emma Williams. Im Rezeptbuch haben wir neben hilfreichen Tipps zur Beikosteinführung auch spannende Rezeptideen für Babybreie und Zwischenmahlzeiten gefunden. Das liebste Mittagessen von Luca ist zurzeit das Kartoffel- Brokkoli-Püree, welches zügig zubereitet und vor allem richtig lecker ist. Daher wollen wir das simple Rezept auch mit euch teilen.

Durch die bebilderten und einzelnen Schritte im Rezeptbuch ist die Zubereitung des Kartoffel-Brokkoli-Pürees wirklich ein Kinderspiel, wobei der Philips Avent 4-in-1 Babynahrungszubereiter die größte Arbeit leistet. Die Zwischenschritte sitzen schon nach einmaliger Zubereitung und nehmen kaum Zeit in Anspruch. Für das Kartoffel-Brokkoli-Püree gart der Babynahrungszubereiter das Gemüse in nur 20 Minuten durch. Nach dem Signalton des Gerätes wird die Gemüse Kombination bis zur gewünschten Konsistenz gemixt. Nach zirka 25 Minuten (ca. 5 Minuten eigene Arbeitszeit/ ca. 20 Minuten Arbeitszeit Gerät) sind mit dem Kartoffel – Brokkoli Rezept zwei Mahlzeiten zubereitet. Mit einer heißt es: Zu Tisch! – die zweite Portion wird aufbewahrt und kann mit dem Babynahrungszubereiter sogar wieder aufgetaut und erwärmt werden.

Für uns ist der Philips Avent 4-in-1 Babynahrungszubereiter eine tolle Hilfe im Alltag mit unserem Baby. Das Gerät übernimmt den Löwenanteil der Arbeit, sodass uns Zeit für Wichtigeres als Kochen hinter dem Herd bleibt. Daher legen wir es zum Dampfgaren,-Mixen,-Auftauen und Erwärmen allen Eltern ans Herz, die selber Mahlzeiten für ihren kleinen Schatz zu bereiten wollen, ohne das dabei wichtige Nährstoffe verloren gehen.

Bereitet ihr Babybrei allein zu?

Dieser Beitrag enthält Werbung.
Das Produkt wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt.

Kommentare (6) Schreibe einen Kommentar

  1. Ich finde das echt richtig geil..viel besser als dieser gekaufte Mist aus dem Laden und mit weitaus mehr Vitaminen und Liebe zubereitet 🙂 wenn es dann noch schmeckt – perfekt!

    Alles Liebe
    Janine

    Antworten

  2. Dankeschön =) Ohja das Handsorbet is echt mega, is seitdem täglich im Gebrauch 😀 Das musst du ausprobieren =)

    Ein sehr interessanter Post =) Meine Oma hat mir früher auch ab und zu Brei gemacht, von Mama gab es eher die Gläschen weil sie den ganzen Tag immer unterwegs war 😀
    Liebe Grüße

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Top