L’Oréal Öl Richesse sanftes Reinigungsöl|Review.

Öle gehören weltweit zu beliebten Pflege Ritualen. Denn das flüssige Gold ist vielseitig einsetzbar und verwöhnt mit seiner besonderen Essenz. Nach Körper – und Haarölen gibt inzwischen auch Reinigungsöle auf dem Kosmetik Markt. Kaum eines ist so gehypt wie das sanfte Reinigungsöl von L’Oréal Paris. 

Es gibt unendlich viele Methoden zum Reinigen der Haut und von Ölen zum Entfernen von Make – up hatte ich bisher nur in einschlägigen Magazinen gehört. Ich nutze eigentlich Reinigungsmilch – und Gesichtswasser, davor ein Peeling. Seit zirka zwei Wochen, setze ich auf das L’Oréal Paris Reinigungsöl und bin wirklich begeistert.

L’Oréal Öl Richesse sanftes Reinigungsöl.

L'Oréal Öl Richesse sanftes Reinigungsöl.

L’Oréal Öl Richesse sanftes Reinigungsöl.

Auf den ersten Blick macht das Öl Richesse Reinigungsöl keinen besonders eleganten Eindruck wie von L’Oréal Paris gewohnt. Es schimmert goldfarben durch eine schlichte Flasche mit Pumpspender, der durch eine Plastikkappe abgedeckt wird.

L'Oréal Öl Richesse sanftes Reinigungsöl.

L’Oréal Öl Richesse sanftes Reinigungsöl (Verschluss zu).

Die Anwendung des Reinigungsöls ist simpel. Es werden durch 2 bis 3 Pumpstöße einige Tropfen des Öls entnommen und direkt auf das trockene Gesicht gegeben, welches nach dem Auftrag am besten mit lauwarmem Wasser angefeuchtet wird. Dadurch entsteht eine Emulsion, die ich immer gründlich einmassiere und kurz einwirken lasse. Denn so kann auch wasserfestes Make – up sanft entfernt werden. Nach der Einwirkzeit nehme ich die zarte Emulsion mit klarem Wasser ab. Entgegen vieler herkömmlicher Produkte, brennt das Produkt nicht in den Augen und hinterlässt nach der Reinigung kein trockenes Hautgefühl. Und das wichtigste: Das Make – up wird gründlich entfernt und die Haut fettet nicht nach.

L'Oréal Öl Richesse sanftes Reinigungsöl (geöffnet).

L’Oréal Öl Richesse sanftes Reinigungsöl (geöffnet).

Eigentlich erwähne ich nur selten die Inhaltsstoffe eines Produktes aber ich denke, dass die INCI Liste des Öls für viele ein Nachteil werden könnte. Das Reinigungsöl enthält Paraffin, Mineralöl und ist parfümiert. Daher kommt sicherlich der leichte Pfirsich Duft des Öls. Ich muss sagen, für mich stellt das Mineralöl am wenigsten ein Problem dar. Denn Mineralöl ist oft besser als der Ruf der ihm voraus eilt. Es dringt nur in obere Hautschichten ein und bildet dort eine Art Film. Dieser dichtet die Haut ab und verlangsamt den Regenerationsprozess der Haut. Für  Pflege Produkte natürlich ungeeignet. Da es sich hierbei aber „nur“ um ein Reinigungsprodukt handelt, kann ich die Mineralölbasis verkraften.

Aufgrund der einfachen, sanften und gründlichen Entfernung des Make – ups, würde ich das Reinigungsöl trotz der Inhaltsstoffe weiterempfehlen. (Hierbei kommt es selbstverständlich auf die persönliche Einstellung und der Hautverträglichkeit gegenüber der INCI Liste an.) Weitere Vorteile des Reinigungsöls sehe ich in der Haltbar – und Ergiebigkeit des Produktes. Ich denke für normale Hauttypen ist das Öl ebenso geeignet wie für Mischhaut und empfindliche Hauttypen.

Preis: 8,95 € / 150 ml.

Das Produkt wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt.

Kommentare (12) Schreibe einen Kommentar

  1. Hört sich voll interessant an, hab das Produkt noch nie gesehen bzw. davon gehört bisher! Finde Öle grundsätzlich immer sehr interessant und teste da gerade auch bisschen rum 😀

    Liebe Grüße Ann-Kathrin

    Antworten

  2. Klingt ja ganz spannend wäre mir aber echt zu teuer… 😮 Und irgendwie schreckt mich Öl auf der Gesichtshaut ab obwohl es sich bei dir ja echt ganz gut anhört…
    Liebe Grüße

    Antworten

  3. Guten Abend Lu, das Reinigungs-Öl macht mich neugierig, bisher habe ich auch nur Reinigungsschaum/milch etc. genutzt und werde das Öl auf jeden Fall mal ausprobieren. Liebe Grüße, Madlen

    Antworten

  4. Ich fand das Reinigungsöl schon lange sehr interessant! Aber ich werde es mir näher anschauen wenn meine anderen Produkte mal ausgebracht sind 😉

    Antworten

  5. Hallo liebe Lu,

    ich lese deinen Beitrag und stelle fest, dass ich ein Öl nur als Augenmake-Up entfernen benutze. Das wäre doch Etwas Neues zum Ausprobieren!

    Danke für deinen Bericht!

    LG, Alex.

    Antworten

  6. Öl habe ich früher mal genutzt als ich gerne öfters wasserfestes Make up getragen habe, nun schon lange nicht mehr. Das hört sich aber gut an.
    Liebe Grüße

    Antworten

  7. Hmmm, geht auch Augenmakeup (z.B. Kajal) damit ab?
    Was hast Du für einen Hauttyp? Bei Öl denke ich immer, dass es kontraindiziert bei meiner Mischhaut wäre. Und der enthaltene Parfümstoff ist wohl eher nicht so für Personen mit sensibler Haut geeignet, fürchte ich.
    Spontan würde ich vermuten, das ist nichts für mich – wenns mir „über den Weg läuft“, werde ichs aber probieren. Zum so testen find ich den Anschaffungspreis zu hoch.
    Liebe Grüße und ein erholsames langes Wochenende!

    Antworten

    • Hallo meine Liebe,

      auch Augen Make up konnte ich damit entfernen, wenn ich die Emulsion kurz einwirken lassen hab.
      Ich selber tendiere auch eher aus einem Mix von empfindlicher zu leicht trockener Haut und komme wirklich gut damit zurecht.

      Liebe Grüße
      Lu

      Antworten

  8. stand schon davor und dann dachte ich: hmmm zu teuer um es blind zu testen. aber nach deiner review werde ich es wohl mal ausprobieren ^^ sanft und gründlich reinigen ist immer gut. dir ein schönes wochenende! sandy

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Madlen Antworten abbrechen

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Top