Labello Lip Butter.

Wir lieben, wir lächeln und wir leben mit unseren Lippen. Ob Küsse zum dahin Schmelzen, ein fröhliches Lachen oder charmantes Grinsen: Sie drücken Emotionen aus und begleiten uns seit der Geburt. Gründe, wieso Labello die Lip Butter als süßes Dankeschön entwickelt hat. 

Seit Februar 2014 lockt Labello mit den neuen Lip Butter Produkten in den drei Sorten – Raspberry Rosé, Vanilla & Macadamia sowie eine originale Variante für die natürlichen Liebhaber. Doch allzu viel Natürlichkeit verbergen die Neuheiten aus dem Hause Beiersdorf nicht.

Labello Lip Butter ”Original”.

Labello Lip Butter Original.

Labello Lip Butter Original.

Der Klassiker von Labello nun auch in der Dose – auf den ersten Blick eine schöne Idee doch die Pflege gibt es schon längst unter dem Namen von Nivea. Die Produkte sehen nicht nur fast identisch aus, sie enthalten auch gleichermaßen viele Paraffine sowie Cera Microcristallina. Somit eignet sich weder die originale noch die anderen beiden Varianten für Naturliebhaber unter den Beauty Fans. Geschmacklich hält sich dieser Klassiker bedeckt – er schmeckt nach nichts.

Labello Lip Butter Rasperry Rosé.

Labello Lip Butter Rasperry Rosé.

Labello Lip Butter Rasperry Rosé.

Ebenso in der Kritik steht Rasberry Rosé. Hier überzeugt einzige und allein der fruchtige Geschmack des Himbeeraromas. Die Lippen werden nach der Anwendung geschmeidig weich und fühlen sich zunächst nicht mehr so trocken an.

Labello Lip Butter Vanilla & Macadamina.

Labello Lip Butter Vanilla & Macadamina.

Labello Lip Butter Vanilla & Macadamina.

Eine zarte Versuchung wird diese Variante der Labello Lip Butter, wenn man von den Inhaltsstoffen absieht. Sie riecht wirklich sehr sinnlich und hat einen leicht nussigen Touch. Weiterempfehlen würde ich jedoch auch diese Sorte nicht. Zu beachten gilt natürlich auch der hygienische Aspekt – Finger rein, auf die Lippen und wieder von vorn – grade unterwegs & auf Reisen haben Bakterien so ein leichtes Spiel.

Ich bedanke mich bei Rossmann für den kostenlosen Test & hoffe, dass ich Euch mit diesem Beitrag vor einer Beauty Sünde bewahren konnte.

 

Kommentare (6) Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Top