Douglas Box of Beauty im Februar 2014.

Mini Zahnpasta, billige Deotücher und kostspieliger Escada Nagellack: Wie gewohnt liegen Welten zwischen den Douglas Boxen der 5.000 Abonnenten. 

Auch in diesem Monat möchte ich Euch wieder in einem Kurzbericht meine Douglas Box of Beauty vorstellen. Bereits seit Anfang Februar durchstöbere ich die Facebookseite der einst so beliebten Parfümerie. Natürlich, um mir die Boxen anzusehen und Feedbacks zu lesen. Einige Boxen können sich wirklich sehen lassen. Immerhin enthalten sie Luxusproben von YSL, Annyake und auch Jimmy Choo Parfum ist vertreten. Andere griffen jedoch wieder einmal in die Minuskiste und müssen sich mit Cremeproben, Männerdeospray und 5 ml Proben abgeben. Wieso Douglas es immer noch nicht schafft gerecht zu verteilen, bleibt mir definitiv ein Rätsel. Wie im vorigen Monat, bin ich realtiv zufrieden mit meiner BOB.

Immer wieder dieser BOB.

Douglas Box of Beauty.

Douglas Box of Beauty.

Zugegeben, ich warte sehnlichst auf eine Parfumprobe in meiner Box und hoffte insgeheim auf Jimmy Choo. Doch auch der Escada Nagellack trifft meinen Geschmack und ja, ich kann sogar die Zahnpasta gebrauchen. Doch vergleiche ich die Box mit den Österreichern, ist sie einfach lächerlich. Dort sind schon einmal Nagellacke als Hauptprodukt enthalten und auch Luxusproben ranken sich um die dort beliebte Beauty Box. Hier, träumen wir nur davon. Schon zum zweiten Mal in Folge eine Lippenpflege & permanent die Douglas Eigenmarke in der BOB. Wirklich schade, immerhin hat die Parfümerie so viel mehr zu bieten. Dennoch bin ich froh, keine mit Creme vollgestopfte Box erhalten zu haben und auch von Deotüchern blieb ich verschont.

Wie sieht Eure BOB aus? Seid Ihr zufrieden?

Kommentare (10) Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Top