VIER RASIERER AUS DER DROGERIE IM TEST

Venus Gilette Swirl: 11,45€
Venus Snap Embrace: 8,45€
Nivea Protect&Shave: 7,95€
Wilkinson Sword Hydro Silk Bikini: 12,99€

zum Beispiel bei Rossmann erhältlich

Findet Ihr Haare an Beinen und Achseln sexy? Ich nicht! Daher greife ich in regelmäßigen Abständen – zu mindestens noch solange bis meine IPL Behandlung durch ist – zum Rasierer. Die Auswahl an Modellen ist genauso riesig wie die Produktversprechen der Hersteller. 

Venus Gilette Swirl, Venus Snap, Wilkinson Hydro Silk Bikini & Nivea Protect&Shave Rasierer

Venus Gilette Swirl, Venus Snap, Wilkinson Hydro Silk Bikini & Nivea Protect&Shave Rasierer

Zum Test treten an:

  • der Venus Gilette Swirl mit FlexiBall Technologie,
  • der Venus Snap als vermeintlich perfekter Reisebegleiter,
  • der Wilkinson Hydro Silk Bikini Rasierer mit extra Trimmer
  • sowie der Nivea Protect&Shave Rasierer mit Schwunggelenk.

Bis auf den Venus Snap handelt es sich um neuere Modelle in den Drogerien.

Venus Gilette Swirl Rasierer

Venus Gilette Swirl Rasierer

Venus Gilette Swirl Rasierer

+ feminines (ansprechendes) Design
+ liegt gut in der Hand
+ ultra-dünne Klingen, die den Großteil der Härchen gut erfassen
+ Klingen gleiten leicht über die Haut

– trotz FlexiBall Technologie bleiben einige Stellen schwer zu erreichen
– Klingen (schützendes Feuchtigkeitsband) nutzen sich schnell ab
– teure Klingen

Das sagt Venus Gilette: „Beweglich wie kein anderer Venus Rasierer passt sich der Gillette Venus Swirl jeder weiblichen Kurve und Kontur perfekt an.“ Das sage ich: Für mich macht der Flexiball nur optisch einen Unterschied zum herkömmlichen Venus Rasierer aus. Nachkaufen? – Eher ja.

Venus Snap Embrace Rasierer

Venus Snap Embrace Rasierer

Venus Snap Embrace Rasierer

+ feminines Design
+ Schutzhülle
+ Klingen gleiten leicht über die Haut
+ Klingen erfassen Härchen gut
+ mit allen Ersatzklingen von Venus Gilette verwendbar

+/- nur für unterwegs geeignet

– liegt nicht gut in der Hand
– Klingen (schützendes Feuchtigkeitsband) nutzen sich schnell ab
– teure Klingen

Das sagt Venus Gilette: „Der Venus Embrace Snap ist der erste Venus Rasierer für unterwegs und ein Must-have für jede Handtasche. Im kompakten Etui lässt er sich überallhin mitnehmen und unauffällig verstauen.“ Das sage ich: Für unterwegs super aber für die dauerhafte Anwendung ungeeignet. Nachkaufen? –  Eher nein, ich kann auch meinen herkömmlichen Rasierer auf Reisen mitnehmen.

Wilkinson Sword Hydro Silk Bikini*

Wilkinson Sword Hydro Silk Bikini Rasierer

Wilkinson Sword Hydro Silk Bikini Rasierer

+ wasserfest

– Design spricht mich nicht an
– liegt aufgrund der Batterien schwer in der Hand
– Klingen gleiten nur mäßig über die Haut 
– Trimmer zum Konturen stylen ist für mich überflüssig

Das sagt Wilkinson Sword Hydro Silk Bikini: „Der Hydro Silk Bikini ist ein echtes Multi-Talent: Er trimmt, rasiert gründlich und wird dem pflegenden Anspruch der sensiblen Haut in der Bikinizone gerecht. Der integrierte, wasserfeste Trimmer ist batteriebetrieben und lässt sich stufenweise auf drei verschiedene Haarlängen einstellen – die Schere ist also endgültig überflüssig.“ Das sage ich: Für mich ist der Rasierer komplett durchgefallen. Kaufen? – Nein!

Nivea Protect&Shave Rasierer*

Nivea Protect&Shave Rasierer

Nivea Protect&Shave Rasierer

+ Design okay
+ liegt gut in der Hand
+ dünne Klingen, die den Großteil der Härchen gut erfassen
+ Klingen gleiten leicht über die Haut
+ günstig

– trotz Schwunggelenk bleiben einige Stellen schwer zu erreichen
– Gleitpflegepad nutzt sich schnell ab, ebenso wie die Klingen

Das sagt Nivea: „Für ein gründliches und dabei hautschonendes Ergebnis sorgt hier der NIVEA Protect & Shave Schwinggelenk-Rasierer – er ist optimal auf die Bedürfnisse von Frauen abgestimmt. Sein innovativer Schwinggelenk-Kopf, mit 5 haarscharfen Klingen bestückt, ist in alle Richtungen beweglich und einzigartig flexibel. Er passt sich dank der erhöhten Flexibilität allen Körperkonturen, von den Beinen bis zu den kurvigen Achseln oder der sensiblen Bikinizone, perfekt an.“ Das sage ich: Wer den Nivea Duft liebt, wird den Nivea Protect&Shave Rasierer gern mögen. Schade nur, dass sich das Gleitpflegepad mit dem Duft schnell abnutzt. Kaufen? – Eventuell als Abwechslung zum eigentlichen Rasierer.

Venus Gilette Swirl, Venus Snap, Wilkinson Hydro Silk Bikini & Nivea Protect&Shave Rasierer

Venus Gilette Swirl, Venus Snap, Wilkinson Hydro Silk Bikini & Nivea Protect&Shave Rasierer

Insgesamt gibt es keinen Rasierer, der mich zu 100% überzeugen konnte. Das habe ich aber auch nicht erwartet. Komplett durchgefallen ist für mich der Wilkinson Rasierer, da ich die Klingen weder als präzise, noch als leicht gleitend über die Haut finde. Hinzu kommt, dass der zusätzliche Trimmer für mich unnötig ist. Der Venus Snap ist für unterwegs wirklich ein guter Rasierer. Für den dauerhaften Gebrauch finde ich ihn aufgrund der Handlichkeit aber nicht geeignet. Den Nivea Protect&Shave Rasierer finde ich gut, aber das Gleitpflegepad als auch die Klingen nutzen sich sehr schnell ab. Für den dauerhaften Gebrauch ist er somit ungeeignet. Gut finde ich auch den Venus Swirl, allerdings kann ich zu den herkömmlichen Venus Modellen keinen Unterschied feststellen. Bei ihm bleibt trotz der guten Rasur – Leistung der Wehmutstropfen, dass die Klingen sich schnell abnutzen und recht teuer sind. Kaufen würde ich mir eventuell den Nivea Rasierer, nachkaufen eventuell den Venus Swirl. Aktuell nutze ich übrigens (parallel zu meiner IPL Behandlung) den Gilette Venus Embrace Rasierer.

*Diese Produkte wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt.

Kommentare (5) Schreibe einen Kommentar

  1. Danke für den tollen Beitrag!
    Ich habe derzeit auch den Venus Swirl (aus der sfm-Box) und bin irgendwie so total …..unbegeistert!
    Ich merke keinen Unterschied zu „normalen“ Rasierern ohne diesen Flexiball. Außerdem ist der Rand mir zu breit…an manche Stellen kommt man echt schwer ran.
    Ich bleibe also bei meinem Gilette Fusion was-auch-immer, bei dem mein Freund mich netterweise immer mit Klingen versorgt (das verpeile ich irgendwie immer ).
    Liebe Grüße,
    Jenny

    Antworten

  2. Toller Post :).
    Ich bin immernoch auf der Suche nach dem „perfekten“ Rasierer, aber ich überlege auf einen Epilierer umzusteigen.

    Liebe Grüße

    Antworten

  3. Mein Favorit ist bisher der Gillette Fusion Power Pro Glide, der eigentlich für den Mann gedacht ist. Keiner passt sich besser den Konturen an, keiner ist gründlicher und im Vergleich zu den Rasierern für uns Frauen ist er sogar günstiger.
    Den Snap hatte ich mir schon vor Jahren in NY gekauft, weil ich die Idee absolut super finde und ich es hasse, dass die feuchten Klingen in der Kosmetiktasche immer herumschmieren. Aber ich gebe dir Recht, er liegt leider überhaupt nicht gut in der Hand.
    Liebe Grüße an dich

    Antworten

    • Danke für den Tipp! Ich habe schon oft gehört, dass manche Mädels lieber die Herren Rasierer verwenden, insbesondere von Gilette & glaube, dass ich es nun auch mal ausprobieren werde. Neben dem Anpassen an die Konturen, sollen wohl auch die Klingen besser sein.

      Liebe Grüße!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Top