[Review+Tragebild] Manhattan Volume Shake Mascara

Manhattan Volume Shake Mascara
z.B. im Rossmann erhältlich
Preis: 7,99€/9ml

Manchmal fühle ich mich am Schminktisch wie eine Barkeeperin! Wieso? Das Feeling kommt mit exotischen Farbnamen wie „Berry Baby“, „Coral Kiss“ und „Mon Cherry“ einfach auf. Manhattan toppt dieses Gefühl nun mit der neuen Volume Shake Mascara.

Hersteller Versprechen
„Die neue VOLUME SHAKE MASCARA VON MANHATTAN beinhaltet ein exklusives, patentiertes Shaker-System, das die Formulierung bei Bedarf auffrischt. Wie das funktioniert? Nach zehn Jahren Forschungpräsentiert MANHATTAN eine Mascara mit einer zum Patent angemeldeten Formulierung aus Wasser und Wachs. Durch das neuartige Shaker-System im Inneren der Mascara wird die Textur ganz easy wieder cremig.“

Was ich meine
Die Volume Shake Mascara ist in einer khaki-farbenen Verpackung mit gelb-goldenem Schriftzug im Shaker Design enthalten. Ich finde, dass die Farbkombination toll zu den sonnigen Temperaturen passt. Die schöne Verpackung hat jedoch auch einen Makel – sie ist schwerer als erwartet. Ich denke das liegt an dem zum Patent angemeldeten Inhalt, der besonders gut geschützt werden soll. Es handelt sich hierbei um eine Formulierung aus Wachs und Wasser, die für den Erhalt der Geschmeidigkeit der Mascara Textur sorgt. Im Klartext: Diese Mascara trocknet (laut Manhattan) nicht aus. Zum Auffrischen wird sie wohl ganz easy 3-5 Mal vertikal geschüttelt. Ich habe die Mascara über Nacht (also mehrere Stunden) offen gelassen – das Shake Shake System hat am Morgen wunderbar funktioniert. Ob das mit einer herkömmlichen Mascara auch klappt? Wohl eher nicht!

Anwendung
Zum Tuschen der Wimpern tauche ich das Wimpernbürstchen mehrmals in die Mascara ein. So nimmt es möglichst viel von der Textur auf. Danach tusche ich die Wimpern wie gewohnt in mehreren Schichten. Die Wimpern werden von der Volume Shake Mascara sehr schön definiert.

Mein Fazit
Die Manhattan Volume Shake Mascara gefällt mir. Ich mag das Design, die Haptik und auch das Ergebnis ist alltagstauglich. Fraglich finde ich, ob tatsächlich das Shake Shake System benötigt wird. Ich kann zu mindestens nicht behaupten, dass bei mir schon jemals eine Mascara ausgetrocknet ist. Aber vielleicht bin ich hier auch eine Ausnahme?

Was meint Ihr – ist die Idee von Manhatten Top oder Flop?

Das Produkt wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt.

Kommentare (7) Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo liebe Lu,
    ein sehr schönes Ergebnis! Ich benutze immer ein bis zwei Mascaras und die halten ziemlich lange. Ich weiß, ich werde nie ein Beauty-Blogger bei der Auswahl 😉

    Liebe Grüße,
    Alex.

    Antworten

  2. Das Ergebnis finde ich auch super und mir ist es schon mal passiert, dass Mascara getrocknet ist 😀

    Lieber Gruß und ich wünsche dir noch ein schönes Restwochenende ♥

    Antworten

  3. Das Ergebnis gefällt mir gut und auch sonst klingt die Mascara ja wirklich gut. Ob das Shake Shake System wirklich nötig ist frage ich mich aber auch, Mascaras die ich immer im Gebrauch habe sind leer bevor sie eintrocknen 🙂

    Antworten

  4. Liebe Lu,

    das mit dem Barkeeper kann ich nachvollziehen ,das denke ich mir auch oft 🙂
    Ich hatte schon einige Mascaras die getrocknet sind,aber dann war die Kappe nicht richtig zu oder ich hatte sie einfach zu lange verwendet.Das tue ich aus Hygienegründen aber nicht mehr. Von daher muss eine Mascara die nicht austrocknet nicht unbedingt sein,aber vielleicht teste ich sie doch mal. Liebe Grüße, Femi

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Top