[ERFAHRUNGSBERICHT] EIN TAGESAUSFLUG INS TROPICAL ISLANDS MIT BABYBAUCH

Als werdende Eltern haben wir auf verschiedene Lebensbereiche eine neue Sichtweise bekommen. Auch bei unserem Besuch im Tropical Islands, hatten wir andere Blickwinkel als sonst. Wie wir die brandenburgischen Tropen mit meinem Babybauch erlebt haben, erfahrt Ihr im nachfolgenden Bericht. 

Umziehen, abduschen und in die Südsee eintauchen: So sahen unsere bisherigen Besuche im Tropical Islands aus. An diesem Montag Morgen nahmen wir uns jedoch die Zeit, zunächst einmal den Regenwald zu erkunden. Unser Spaziergang verlief zwischen mehr als 600 Pflanzenarten und verschiedenen Tieren wie etwa Flamingos und Schildkröten, sehr ruhig. Für uns beide war diese Ruhe besonders angenehm, da mein kleiner Bauchbewohner schon für genug Trubel im Alltag sorgt. Mich erschöpfen die Schwangerschaftswehwehchen und Enrico die vielen Aufgaben mehr, die er jetzt neben der Arbeit übernehmen muss. Bei unserem Spaziergang ist uns übrigens zum ersten Mal aufgefallen, wie viele Bänke und Liegestühle es eigentlich im Tropical Islands gibt. Sie waren eine tolle Möglichkeit für mich, um mich zwischendurch auszuruhen – Ja, den Nachwuchs tragen ist nicht immer einfach. Good to know: Da wir besonders Früh ins Tropical Islands reisten, hatten wir keine Probleme damit freie Liegestühle zu finden.

Nach unser Regenwald Tour eroberten wir die Südsee. Bei angenehmen 28° Grad, Sandstrand und Palmen konnten wir wunderbar entspannen. In meinem Babybauch war es beim Schwimmen und Tauchen übrigens besonders ruhig, auch auf der Strand Liege bekam ich nur selten einen Tritt. Als werdende Eltern haben wir natürlich auch einen Blick auf das Kinderbecken in der Südsee geworfen, dass mit Planschbecken und Wasserspielen toll für die Kleinen ist. Wir sind uns sicher, dass auch unser Nachwuchs dort planschen und spielen wird.

Von der Südsee aus, schlenderten wir zur Lagune. Sie ist mein persönlicher Lieblingsplatz im Tropical Islands. Auf dem Weg zu balinesischen Hütten, Palmen und dem kleinen Wasserfall, kamen wir an einigen Attraktionen vorbei. Es ist in den brandenburgischen Tropen kein Problem Minigolf zu spielen oder mit dem Island Balloon abzuheben. Wir finden, die Attraktionen sind eine willkommene Abwechslung für Übernachtungsgäste – für uns als Tagesgäste sind die Wasserwelten spannender. Unser Weg führte auch an einigen Restaurants vorbei. Bei den vielen leckeren Frozen Joghurt Toppings konnte ich mich meinen Schwangerschaftsgelüsten vollkommen hingeben. Mittags gab es für mich übrigens eine große Pizza – schön, dass man sich schwanger im Bikini einfach alles leisten kann. In der Lagune angekommen, fanden wir auch dort wieder freie Liegestühle. Die frühe Anreise hat sich schon allein dafür gelohnt! Wenn Ihr Early Birds seid, schaut Euch mal bei den Ticket Varianten vom Tropical Islands um – dort findet Ihr ein besonders günstiges Angebot! In der Lagune ließ ich mich bei herrlichen 32°Grad Wassertemperatur treiben. Enrico ging gelegentlich rutschen und hatte dabei jede Menge Spaß (ich habe selten einen erwachsenden Mann gesehen, der sich beim Rutschen so amüsieren kann). Den Whirlpool habe ich auf ärztliche Empfehlung und Schwangerschaftsratgeber sicherheitshalber ausgelassen. Den Strömungskanal und die Wasserspiele haben jedoch auch mir viel Spaß gemacht.

Nach der wohltuenden Erholung in der Lagune, sahen wir uns noch den Shopping Boulevard an. Von Airbrush Tattoos über Bade – und Freizeitmode bis hin zu Treasure Island, bietet der Boulevard viele zusätzliche Angebote für Tages – und Übernachtungsgäste. Übrigens: Neben schönen Strandtaschen für Mommys to be, findet man auch Baby Bodys in den Tropen Geschäften. Später waren wir auch im Außenbereich vom Tropical Islands (Enrico ebenso im Amazonia). Allerdings wollte ich meine Kamera nicht mit rausnehmen und so sind vom sonnigen Außenbereich keine Bilder entstanden. Aber auch dort lohnt es sich dank tollen Wasserwelten vorbeischauen!

Der Besuch im Tropical Islands war mit Babybauch eine wunderbare Idee. Ich konnte als Mommy to be meine Schwangerschaftswehwehchen durch ruhige Spaziergänge im Regenwald und durch das Schwimmen in den schönen, warmen Wasserwelten für einen Tag ausblenden. Auch mein kleiner – und sehnsüchtig erwarteter – Bauchbewohner, war nach unserem Ausflug fühlbar entspannt. Wir freuen uns schon darauf, mit unserem Nachwuchs ins Tropical Islands zu fahren!

Gesponserte Tageskarten

Kommentare (7) Schreibe einen Kommentar

  1. Ich war noch nie im Tropical Island und habe schon viele geteilte Meinungen gelesen. Deine Bilder überzeugen mich aber total und es sieht wirklich klasse aus! Die Bezeichnung „die brandenburgischen Tropen“ fand ich total cool. Wenn ich in der Nähe bin, werde ich dort auch mal einen Ausflug machen. P.s in den Whirpool gehe ich auch so nicht, sollen ja echte Bakterienbrunnen sein -.-

    Antworten

  2. Wir fahren am Freitag auch hin und ich bin schon ganz gespannt 🙂 war noch nie vor Ort aber weiß nun zumindest schon ein bisschen wie es von innen aussieht 😀

    Hihi alles Liebe 🙂
    Janine

    Antworten

  3. Das sieht nach einem tollen Tag aus. Ich war selbst noch nie da, auch wenn ich es schon lange mal testen wollte. Aber mit Familie ist es meist ein kleiner Ausflug und auch nicht ganz so günstig.

    Liebe Grüße
    Fio

    Antworten

  4. Huhu Linda,
    ein sehr schöner Bericht! Und so viele schöne Fotos, man konnte richtig sehen, wie entspannt du im Tropical Islands warst. Schön, dass ihr drei ein bisschen ausspannen konntet und mal den stressigen Alltag beiseite gelassen habt. 🙂

    Viele Grüße,
    Christina

    Antworten

  5. Wow, was für tolle Fotos, das sieht echt total nach Urlaub aus! Bis jetzt hat mich Tropical Island nie gereizt, ich dachte das wäre ein völlig überteuertes, überlaufenes Spaßbad aber da habe ich mich wohl getäuscht.
    Danke für die schönen Impressionen und weiterhin alles Gute
    Liebe Grüße,
    Sylvia

    Antworten

  6. Hey, das sind ja tolle Fotos von dir :).
    Ich habe erst vor Kurzem einen sehr negativen Beitrag zu Tropical Island gelesen- dreckig, zu wenig Umkleidekabinen, zu wenig Liegestühle… und einiges mehr. Aber bei euch war ja zum Glück alles super :).
    Liebe Grüße!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Top